Jarosław Gierszewski


"Es gibt nur eine Art und Weise, wie man ein Künstler werden kann: Zum Künstler geboren sein."

Herr Gierszewski zeigte von Kindheit an, eine Sensibilität für die Kunst. Seine Mutter, eine begabte bildende Künstlerin, hat die Begabung ihres Sohnes bemerkt und für dessen Entwick-lung gesorgt.

Er hat seinen Platz in einer Fachschule für Kunsttischlerei gefunden. Schnell hat er sich überdurchschnittlich entwickelt, indem er kunstvolle erstaunliche Verzierungen angefertigt hat. Das Holz wurde für ihn zu einer künstlerischen Ausdrucksweise.

Als Achtzehnjähriger gründete er seine erste professionelle Werkstatt. Am Anfang hat er kunstvolle verzierte stilisierte Spiegel nach sei-nem eigenen Entwurf angefertigt, die in den Geschäften nicht zu finden waren. Die Vorliebe für diese Holzschnitzerkunstwerke hat ihn dazu gebracht, sein eigenes Geschäft zu eröffnen. Im Laufe der Jahre hat er sein Angebot erweitert und wurde zu einem der wichtigsten Vertreter der Branche.

Er findet seine Inspiration in der alten Architek-tur und in der Natur. Die Kenntnisse in der Kunstgeschichte lassen ihn mit Stilen jonglieren, je nach den Kundenbedürfnissen. Seine Tätigkeit ist viel mehr als eine Kunsttischlerei, das ist eher eine Holzarchitektur. Er kann in Holz alles entwerfen: Von Autorenkunstmöbeln an, bis auf ganze Innenräume einer Villa. Seine Entwürfe sind äußerst präzise und bereit für die Realisierung.

Er arbeitet mit einem Expertenstab zusammen, trägt aber selber die Verantwortung für das Ergebnis. Selber führt er die anspruchsvollsten Holzschnitzerarbeiten aus, damit die Kunden auf lange Sicht zufrieden sind und bei Bedarf weitere Ideen bei ihm realisieren können.